Le Louvre Nu Sculptures

Das ideale Geschenkbuch für Kunstliebhaber! Band 2 der Serie LE LOUVRE NU.
Über die wichtigsten Skulpturen im Louvre als Kunst am nackten Körper.

Jean Galard
Catherine Belanger
Lois Lammerhuber

24 × 32 cm
192 Seite
162 Fotos
Englisch/Französisch
Softcover gebunden in einer Box aus bedruckter metallischer Folie
ISBN: 978-3-901753-12-1
November 2009

39.90
inkl. 5% Mwst, exkl. Lieferung
Kostenloser Versand in Deutschland und Österreich

Artikelnummer: 978-3-901753-12-1 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Autoren

  • Catherine Bélanger

    Catherine Bélanger trat 1962 in die Dienste des Musée du Louvre ein und war dort von 1976 bis 2007 für [...] mehr

  • Jean Galard

    Jean Galard unterrichtete Ästhetik an der Philosophischen Fakultät der Universität in São Paulo, war Kulturattaché und Direktor der französischen Institute [...] mehr

  • Lois Lammerhuber

    Lois Lammerhuber ist Fotograf und Verleger. Er hat mehr als 1000 Reportagen erarbeitet, davon rund 250 für die Zeitschrift GEO. [...] mehr

Awards

Details

Die Idee zum Buch entstand bei einem Spaziergang durch den Louvre, bei dem sich Catherine Belanger dazu hinreißen ließ, diesen als das größte Bordell der Welt zu bezeichnen. Schlüsselwerke beschreiben das Kunstschaffen des Abendlandes beginnend im 7. Jahrtausend vor Christus bis 1867, um die faszinierende Kunst der Darstellung des nackten Körpers zu illustrieren. Lois Lammerhuber löst in seinen Fotografien die Sinnlichkeit der Skulpturen von ihrer künstlerischen Absicht und nimmt sie als „Material“, um es – wie in einem Fotostudio – kreativ zu interpretieren. Er bedient sich dieser „Modelle“, um sie mit der Sprache der Mode-, Akt- und Werbefotografie neu zu formulieren – sinnlich und überraschend.

Das Fotografische Konzept wird von einem Text von Jean Galard begleitet, der diesen Zugang kunsthistorisch und kunstphilosophisch reflektiert.

Das Design des Buches folgt der Überlegung, eine Box zu kreieren, die der Haptik der Skulptur Referenz erweist und metallisch wie Bronze wirkt.

Rezensionen

Die Welt

„So haben Sie die Kunstwerke des Louvre noch nicht gesehen! ­­­So detailverliebt, aus größter Nähe, aber vor allem: so erotisch!“

News zum Buch

Beschreibung

Die Idee zum Buch entstand bei einem Spaziergang durch den Louvre, bei dem sich Catherine Belanger dazu hinreißen ließ, diesen als das größte Bordell der Welt zu bezeichnen. Schlüsselwerke beschreiben das Kunstschaffen des Abendlandes beginnend im 7. Jahrtausend vor Christus bis 1867, um die faszinierende Kunst der Darstellung des nackten Körpers zu illustrieren. Lois Lammerhuber löst in seinen Fotografien die Sinnlichkeit der Skulpturen von ihrer künstlerischen Absicht und nimmt sie als „Material“, um es – wie in einem Fotostudio – kreativ zu interpretieren. Er bedient sich dieser „Modelle“, um sie mit der Sprache der Mode-, Akt- und Werbefotografie neu zu formulieren – sinnlich und überraschend.

Das Fotografische Konzept wird von einem Text von Jean Galard begleitet, der diesen Zugang kunsthistorisch und kunstphilosophisch reflektiert.

Das Design des Buches folgt der Überlegung, eine Box zu kreieren, die der Haptik der Skulptur Referenz erweist und metallisch wie Bronze wirkt.

Zusätzliche Information

Gewicht1.83 kg / 4.03 lbs
Buchautor

, ,