LEDITION LAMMERHUBERFEP: Best Publisher 2017

In Love with Photography

Deutscher Fotobuchpreis NOMINIERT 2016
One Eyeland Photography Awards 2015 BRONZE
FEP European Book Prize of the Year Award 2017

Volker Hinz
Peter-Matthias Gaede

28 x 35,5 cm
424 Seiten 
371 Fotos

Deutsch, Englisch 
Hardcover, Leinen gebunden,
„French Fold“-Schutzumschlag

ISBN 978-3-903101-00-5
Oktober 2015

In Love with Photography

Nachruf auf Volker Hinz

Einer der ganz großen deutschen Fotografen der letzten Jahrzehnte ist nicht mehr: Am 18. Oktober ist Volker Hinz im Alter von 72 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Volker Hinz hat die Protagonisten einer ganzen Epoche vor seiner Kamera gehabt: Politiker und Wirtschaftsgrößen, Dichter und Denker, Modemacher und Sportler, Künstler und nicht zuletzt die Stars der Fotografie. Seine Porträts, 1974 bis 2012 im Auftrag des „Stern“ entstanden, immer aber auch auf eigenen Wegen, hatten eine unverkennbare Originalität. Hinz holte noch die größten Berühmtheiten von ihren Sockeln, trieb ihnen alles Offiziöse aus, emanzipierte sie von dem Bild, das sie sich selber von sich machten. Sein Sinn für kleine Gesten, verräterische Mimik, sprechende Details, blitzschnell erfasste kleine Momente machte die Bilder des „sanftmütigen Falken“, des „Boxers mit den Samthandschuhen“, des „Schnellguckers“ und „Alleskönners“ Hinz zu einem sinnlichen Erlebnis und zu einer ewig frischen Reise durch die neuere Geschichte.

Volker Hinz war ein Mann in lebenslanger Liebe zur Fotografie, brillant im Handwerk, einfallsreich wie kaum ein Zweiter in seinen visuellen Ausdrucksmöglichkeiten. „In Love with Photography“ heißt deshalb auch sein letztes, zugleich sein umfangreichstes Buch. Auf über 400 Seiten zeigt es das gesamte Panoptikum der internationalen Fotografen-Szene, von Volker Hinz in unverwechselbarer Vielfalt und Raffinesse porträtiert.

Es war der Edition Lammerhuber eine Ehre und eine außerordentliche Freude, dieses Buch 2015 mit Volker Hinz konzipieren und verlegen zu dürfen. „In Love with Photography“ ist eine monumentale Ode an Volker Hinz. Peter-Matthias Gaede

 

… zeitlose, psychologisch sezierende Fotografie … Frankfurter Allgemeine Zeitung
Gespür für die Raffinesse des Augenblicks! Süddeutsche Zeitung

IN LOVE WITH PHOTOGRAPHY ist ein einzigartiger Schatz der Fotografiegeschichte, der im Archiv von Volker Hinz – einem der originellsten und dem vielleicht unermüdlichsten Fotografen unserer Zeit – seiner Entdeckung harrte. Ein Schatz, der von dem leidenschaftlichen Porträtfotografen in fast fünfzigjähriger Arbeit angehäuft wurde. Und jetzt erstmalig gezeigt wird. Volker Hinz hat diejenigen fotografiert, die sonst hinter ihren Kameras verborgen bleiben. Wann immer er ihnen begegnet ist: bei der Arbeit, zu Hause, in öffentlichen wie in privaten Momenten. So ist eine Sammlung der renommiertesten Fotografen der zweiten Hälfte des 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts entstanden. Ein Gipfeltreffen jener Persönlichkeiten, die das Menschheitsgedächtnis mit Bildern ausgestattet haben, die unserer Erinnerung Halt geben. Peter-Matthias Gaede, 20 Jahre lang Chefredakteur von GEO, hat Volker Hinz’ Schaffen über lange Zeit begleitet und beschreibt das rastlose Leben eines Fotografen, der auszog, sich ein ganz eigenes Bild von den Menschen und seiner Profession zu machen. Und dabei zu einem hinreißenden Klassiker der Moderne geworden ist.

Autoren

Peter-Matthias Gaede

studierte Sozialwissenschaften in Göttingen und absolvierte die Henri-Nannen-Journalistenschule. Nach drei Jahren bei der Frankfurter Rundschau wechselte er 1983 als Reporter zum Magazin GEO und war von 1994 bis 2014 dessen Chefredakteur, außerdem Chefredakteur, später Herausgeber von GEO WISSEN, GEOlino, den GEO Specials und weiterer Ableger von GEO. Gaede wurde unter anderem mit dem Reinhard-Wolff-Förderpreis und dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Er ist Mitglied im Stiftungsrat der Körber-Stiftung, im Kuratorium von Reporter ohne Grenzen und der Akademie für Publizistik sowie seit 2014 im Vorstand von UNICEF Deutschland. 

Volker Hinz

lebt für seine Leidenschaft, die Fotografie. Bereits als 20-Jähriger verkaufte er seine ersten Bilder, und mit 24 Jahren wurde er Leiter der Fotoagentur Sven Simon in Bonn, ehe er 1974 zum Magazin Stern nach Hamburg kam, dessen visuelles Erscheinungsbild er vierzig Jahre lang entscheidend mitgeprägt hat. Hinz hat ein außerordentlich umfangreiches Oeuvre geschaffen, wofür er vielfach ausgezeichnet wurde. Seine Arbeiten wurden in bisher 58 ­Ausstellungen gezeigt. Zahlreiche seiner Bilder befinden sich in Museums- und Privatsammlungen. Mit In Love with Photography beweist Volker Hinz, dass er zu den bedeutendsten Fotografen der Gegenwart gezählt werden muss.