Ein Garten für das 21. Jahrhundert

Jetzt neu! Die 2. Auflage des ultimativen Gartenbuches vom Wissenschaftler des Jahres 2012.
Verwegen und in betörender Schönheit. In Blumen ertrinken!
Der Hausgarten von Georg Grabherr, einem der international einflussreichsten Naturschutzbiologen, wird in diesem opulenten Bildband als Modell für die „Natur im Garten“ Idee präsentiert.

Georg Grabherr
Traudl Grabherr

Lois Lammerhuber

24 × 32 cm
368 Seiten
304 großformatige Fotos
Deutsch, Englisch
Hardcover
ISBN 978-3-901753-67-1
März 2015

49.90
inkl. 5% Mwst, exkl. Lieferung
Kostenloser Versand in Deutschland und Österreich

Artikelnummer: 978-3-901753-67-1 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Autoren

  • Georg Grabherr

    Georg Grabherr wurde am 30. April 1946 in Bregenz geboren. Sein Naturinteresse erwachte früh und erfuhr Förderung durch die Familie, [...] mehr

  • Lois Lammerhuber

    Lois Lammerhuber ist Fotograf und Verleger. Er hat mehr als 1000 Reportagen erarbeitet, davon rund 250 für die Zeitschrift GEO. [...] mehr

Awards

  • Golden Pixel Award
  • ipa International Photography Awards
  • Deutscher Gartenbuchpreis

Details

„Superlativen reichen für dieses Buch, für diesen Garten nicht aus! – Blättern, staunen genießen. Und dann noch einmal von vorne. Und noch einmal …“, Claudia Hresc-Saxers, Buchhändlerin in Klagenfurt.

„Willst Du ein Schiff bauen, so lehre deinen Leuten die Sehnsucht nach dem Meer“, sagt eine chinesische Weisheit. Genau das will dieses Buch: Sehnsucht pflanzen, Sehnsucht nach dem Schönen, dem Harmonischen, nach Freude an Erkenntnis durch Kenntnis. Bewusstes Akzeptieren und Nutzen des „Wilden“, des Spontanen, Zwiesprache-Halten und wissende Gestaltung. „In Blumen ertrinken, Blumenfülle bis auf Augenhöhe und darüber hinaus und die Überwindung des allgegenwärtigen Grüns“ sind die wesentlichen Leitmotive von Georg Grabherrs Garten, der Modell ist für den Garten der Zukunft, dem Garten für das 21. Jahrhundert. Oder wie es die Journalistin, Veronika Schubert, beschreibt: „Sein Garten in Königstetten entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem ökologischen Kleinod. Hier finden wir die Natur im Garten Idee wie aus dem Lehrbuch umgesetzt – verwegen und gleichzeitig in ungewöhnlicher Schönheit“. Nicht die großen berühmten Parks und Schaugärten sind es, um die es hier geht, sondern um einen ganz besonderen Hausgarten und um die Frage: Können die abertausenden privaten Gärten zum Erhalt der Biodiversität beitragen? Sind sie Archen für die Rettung gefährdeter Arten? „Das Buch ist sehr persönlich, für mich ist es zugleich Freude und Erlösung von den manchmal allzu engen Zwängen der Wissenschaft. Es ist ein Buch zum Naschen“, sagt Georg Grabherr. Die Fotografien entstanden über alle Jahreszeiten im Rhythmus der Natur und geben die Fülle, die Philosophie und Einzigartigkeit dieses Gartens in einfühlsamen und gleichzeitig gewaltigen Bildern wieder.

Rezensionen

Claudia Hresc-Saxers, Buchhändlerin

„Superlative reichen für dieses Buch, für diesen Garten nicht aus! – Blättern, staunen, genießen. Und dann noch einmal von vorne. Und noch einmal …“

News zum Buch

Beschreibung

„Superlativen reichen für dieses Buch, für diesen Garten nicht aus! – Blättern, staunen genießen. Und dann noch einmal von vorne. Und noch einmal …“, Claudia Hresc-Saxers, Buchhändlerin in Klagenfurt.

„Willst Du ein Schiff bauen, so lehre deinen Leuten die Sehnsucht nach dem Meer“, sagt eine chinesische Weisheit. Genau das will dieses Buch: Sehnsucht pflanzen, Sehnsucht nach dem Schönen, dem Harmonischen, nach Freude an Erkenntnis durch Kenntnis. Bewusstes Akzeptieren und Nutzen des „Wilden“, des Spontanen, Zwiesprache-Halten und wissende Gestaltung. „In Blumen ertrinken, Blumenfülle bis auf Augenhöhe und darüber hinaus und die Überwindung des allgegenwärtigen Grüns“ sind die wesentlichen Leitmotive von Georg Grabherrs Garten, der Modell ist für den Garten der Zukunft, dem Garten für das 21. Jahrhundert. Oder wie es die Journalistin, Veronika Schubert, beschreibt: „Sein Garten in Königstetten entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem ökologischen Kleinod. Hier finden wir die Natur im Garten Idee wie aus dem Lehrbuch umgesetzt – verwegen und gleichzeitig in ungewöhnlicher Schönheit“. Nicht die großen berühmten Parks und Schaugärten sind es, um die es hier geht, sondern um einen ganz besonderen Hausgarten und um die Frage: Können die abertausenden privaten Gärten zum Erhalt der Biodiversität beitragen? Sind sie Archen für die Rettung gefährdeter Arten? „Das Buch ist sehr persönlich, für mich ist es zugleich Freude und Erlösung von den manchmal allzu engen Zwängen der Wissenschaft. Es ist ein Buch zum Naschen“, sagt Georg Grabherr. Die Fotografien entstanden über alle Jahreszeiten im Rhythmus der Natur und geben die Fülle, die Philosophie und Einzigartigkeit dieses Gartens in einfühlsamen und gleichzeitig gewaltigen Bildern wieder.

Zusätzliche Information

Gewicht3.26 kg / 7.19 lbs
Buchautor

,