LEDITION LAMMERHUBERFEP: Best Publisher 2017

BEL CANTOneu

Dominique Meyer, Lois Lammerhuber,
Clemens Höslinger, Andreas Láng, Oliver Láng, Erich Seitter,  
Michael Pöhn, Axel Zeininger
24 x 32 cm, 240 Seiten, 153 Fotos
Deutsch, Englisch, Französisch
Hardcover
ISBN 978-3-903101-63-0 
Februar 2019

  • Jonas Kaufmann
  • Anna Netrebko
  • Camilla Nylund
  • Elīna Garanča
  • Joyce Didonato
  • Ambrogio Maestri
  • Thomas Hampson
  • Edita Gruberova
  • Roberto Alagna
  • Plácido Domingo & Montserrat Caballé
  • Lisa della Casa

BEL CANTO

Die Wiener Staatsoper ist das bedeutendste Opernhaus der Welt. Die größten Stimmen der Operngeschichte haben hier ihr Zuhause. Das Buch erzählt von großen Sängerinnen und Sängern des "Opernhauses am Ring". Manche wirkten hier ihr ganzes Leben lang, andere gastierten nur einige Male – aber ihnen allen war die große Zuneigung, Hingabe, ja Liebe des Wiener Publikums sicher. Aus den tausenden Interpreten, die in der 150-jährigen Geschichte des Hauses aufgetreten sind, wurden stellvertretend 150 ausgewählt. Nicht die 150 mit den meisten Auftritten, nicht einer oder eine aus jeweils einem der 150 Jahre, sondern einfach 150 außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler, die dem Haus, seiner Geschichte und seinem Publikum etwas bedeuten. Wer wären Ihre 150 Sänger von 1869 bis heute? 
 
Lois Lammerhuber, einer der besten Fotografen unserer Zeit, schuf für über Monate die fantastischen Porträts der Künstler. Der Direktor der Wiener Staatsoper Dominique Meyer reflektiert in seinem Text über das Who’s Who des internationalen Gesangs. 
 
Edition Lammerhuber widmet und überreicht BEL CANTO in einer Sonderausgabe als Herrenspende am Wiener Opernball 2019 den Ballbesuchern. Nach Metamorphosen, Creation, Celebration, Close Up, Passion, Emotion, Glamour, On Stage, Harmony, Genesis, Chorus und Repertoire ist Bel Canto das 13. Buch in Serie, das Lois Lammerhuber als eine Art Enzyklopädie über Theater am Fallbeispiel der Wiener Staatsoper fotografiert hat.

Autoren

Axel Zeininger

wurde 1949 in Wien geboren. Fotograf beim Kurier, Der Spiegel, GEO und Stern. Zeininger wurde 1984 zum Fotograf des Jahres des internationalen Fachmagazins Opernwelt gewählt. Von 1981 – 2010 Fotograf der Wiener Staatsoper. 26 Bücher.

Clemens Höslinger

studierte an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Langjähriger Bibliothekar im österreichischen Staatsarchiv. Reichhaltige Tätigkeit als Rezensent, Juror, Sendungsgestalter. Er forscht zur Wiener Musik- und Theatergeschichte.

Dominique Meyer

ist seit 1. September 2010 Direktor der Wiener Staatsoper. Er arbeitete im Kabinett von Kulturminister Jack Lang bevor er 1989 zum Generaldirektor der Pariser Oper mit Palais Garnier und Opéra Bastille berufen wurde. Von 1994 bis 1999 war er General­direktor der Oper Lausanne, von September 1999 bis Ende der Spielzeit 2009/2010 Generalintendant und künstlerischer Leiter des Théâtre des Champs-Elysées in Paris.

Erich Seitter,

Ausbildung zum Buch- und Musikalienhändler, Gesangsstudium an der Musikhochschule Wien. Opernsänger. 1986 Gründung einer internationalen Sängeragentur. Juror bei Gesangswettbewerben, Gastlehrauftrag an der Musikuniversität Wien, künstlerischer Berater mehrerer Opernhäuser.

Lois Lammerhuber

ist Fotograf und Verleger. Er hat mehr als 1000 Reportagen erarbeitet, davon rund 250 für die Zeitschrift GEO. Dazu kommen 80 Bücher und hunderte Magazincover. Er erhielt für seine Fotos zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem dreimal den „Graphis Photo Award“ für die weltweit beste Reportage des Jahres. Seit 1994 ist Lammerhuber Mitglied des Art Directors Club New York.

Im Jahr 2009 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Silvia Lammerhuber den Verlag Edition Lammerhuber, der seither mit über 200 Preisen bedacht wurde, unter anderem beim Art Directors Club New York und beim Deutschen Fotobuchpreis. 2013, 2015 und 2017 wurde die Edition Lammerhuber von der Federation of European Photographers (FEP) als bester Fotobuchverlag Europas ausgezeichnet. 

Im Jahr 2014 wurde Lois Lammerhuber das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse verliehen, 2017 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien, der Anerkennungspreis der Stadtgemeinde Baden für Darstellende Kunst und Medienkunst und das Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich. Seit 2018 ist er Direktor des Festivals La Gacilly-Baden Photo.

Mehr

Oliver Láng

Studium der Violine und Musikwissenschaft; Tätigkeit für die Akademie der Wissenschaften; zahlreiche Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen. Seit 2007 Dramaturg an der Wiener Staatsoper.