Paris – Mit den Augen eines Flâneurs

So hat man Paris noch nicht gesehen! Der Meister der Farbfotografie und langjährige National-Geographic-Fotograf William Albert Allard schafft auf seinen Streifzügen durch die Lichterstadt an der Seine Bilder, die für immer im Gedächtnis bleiben.

William Albert Allard

24 × 32 cm
240 Seiten
119 Fotos
Deutsch, Englisch, Französisch
Hardcover, Leinen gebunden,
„French Fold“-Schutzumschlag
978-3-903101-03-6
September 2017

59.00
inkl. 5% Mwst, exkl. Lieferung
Kostenloser Versand in Deutschland und Österreich

Artikelnummer: 978-3-903101-03-6 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Autoren

  • William Albert Allard

    Der Fotograf und Autor William Albert Allard wurde als Sohn eines schwedischen Einwanderers 1937 in Minneapolis, Minnesota geboren. Er studierte [...] mehr

Awards

  • Deutscher Fotobuchpreis
  • Logo FEP

Details

„Ein Paris-Buch, wie es kein anderes gibt. Radikal subjektiv und immer von höchster fotografischer Qualität. Und gleichzeitig ein Beweis, dass Stadtbildbände auch heute noch funktionieren können, ohne in die Reproduktion touristischer Klischees abzurutschen. Empfehlenswert.“ Bettina Scheurer, ekz.bibliotheksservice

31 Jahre lang ist William Albert Allard immer wieder in die Lichterstadt zurückgekehrt, im Geiste eines Flaneurs, ist ziellos durch die Straßen geschlendert, jedoch immer offen für Momente, die er mit der Kamera einfangen könnte. Mit seinem außergewöhnlichen Sinn für Farben kehrte der Meisterporträtist und langjährige Fotograf der Zeitschrift National Geographic von seinen Spaziergängen mit Bildern zurück, deren Sujets von Fotomodellen in der Garderobe, über eine schöne, junge, gedankenverlorene Frau im Café bis zu Sonnenanbeterinnen im Bikini in einem Park im Marais oder im Sand künstlicher Strände an der Seine reichen. Wie ein Flaneur ist Allard oft durch Paris spaziert, ohne etwas Bestimmtes zu suchen, doch offen für alles. Er ist dafür bekannt, den Moment mit großer Sorgfalt in Szene zu setzen, alle Puzzlesteine fallen dabei elegant an die richtige Stelle. Das, was er einfängt, sind einprägsame Bilder zum Verlieben, von einer Stadt der unerschöpflichen Momente.

Rezensionen

ekz.bibliotheksservice

15. Jänner 2018: „Ein Paris-Buch, wie es kein anderes gibt. Radikal subjektiv und immer von höchster fotografischer Qualität. Und gleichzeitig ein Beweis, dass Stadtbildbände auch heute noch funktionieren können, ohne in die Reproduktion touristischer Klischees abzurutschen. Empfehlenswert.“ Bettina Scheurer

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

5. Jänner 2018: William Albert Allards Vorbilder sind Manet und Renoir, Matisse und Chaillebotte. Von ihnen hat er die Kompositionen entlehnt und die leuchtenden Farben. Statt dem Klischee zu entkommen, belegt er dessen Wahrheitsgehalt – ein Bild schöner als das andere. Freddy Langer

News zum Buch

Preisregen beim "Deutschen Fotobuchpreis 18 | 19"

Preisregen beim "Deutschen Fotobuchpreis 18 | 19"

Sieben Bücher der Edition Lammerhuber wurden beim „Deutschen Fotobuchpreis 18 | 19“ mit Bronze ausgezeichnet. ARCHITECTURE OF AN EXISTENTIAL THREAT / Adam Reynolds WEIT WEG VON BRÜSSEL / Stefan Enders I WANT TO DISAPPEAR / Mafalda Rakoš GIRLS / Luo Yang PARIS – MIT DEN AUGEN EINES FLȂNEURS / William Albert AllardSHADED MEMORIES / Ann-Christine Woehrl CHORUS / Edition Lammerhuber Ab 12. Januar 2019 gehen die Fotobücher auf Wanderschaft und […] mehr

Beschreibung

„Ein Paris-Buch, wie es kein anderes gibt. Radikal subjektiv und immer von höchster fotografischer Qualität. Und gleichzeitig ein Beweis, dass Stadtbildbände auch heute noch funktionieren können, ohne in die Reproduktion touristischer Klischees abzurutschen. Empfehlenswert.“ Bettina Scheurer, ekz.bibliotheksservice

31 Jahre lang ist William Albert Allard immer wieder in die Lichterstadt zurückgekehrt, im Geiste eines Flaneurs, ist ziellos durch die Straßen geschlendert, jedoch immer offen für Momente, die er mit der Kamera einfangen könnte. Mit seinem außergewöhnlichen Sinn für Farben kehrte der Meisterporträtist und langjährige Fotograf der Zeitschrift National Geographic von seinen Spaziergängen mit Bildern zurück, deren Sujets von Fotomodellen in der Garderobe, über eine schöne, junge, gedankenverlorene Frau im Café bis zu Sonnenanbeterinnen im Bikini in einem Park im Marais oder im Sand künstlicher Strände an der Seine reichen. Wie ein Flaneur ist Allard oft durch Paris spaziert, ohne etwas Bestimmtes zu suchen, doch offen für alles. Er ist dafür bekannt, den Moment mit großer Sorgfalt in Szene zu setzen, alle Puzzlesteine fallen dabei elegant an die richtige Stelle. Das, was er einfängt, sind einprägsame Bilder zum Verlieben, von einer Stadt der unerschöpflichen Momente.

Zusätzliche Information

Gewicht3 kg / 6.61 lbs
Buchautor