LEDITION LAMMERHUBERPhotography Book Publisher of the Year

WE THE CHILDREN

Deutscher Fotobuchpreis NOMINIERT 2015
ADC 94th Annual Awards BRONZE CUBE

Christiane Breustedt, Kerstin Bücker,
Peter-Matthias Gaede, Jürgen Heraeus 
24 x 30 cm 
296 Seiten
164 großformatige Fotos von 45 Fotografen
Deutsch, Englisch
Hardcover, „French Fold“-Schutzumschlag
ISBN 978-3-901753-74-9
Oktober 2014

WE THE CHILDREN

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention
25 Years UN Convention on the Rights of the Child

Kinder sind verletzlich. Und sie werden verletzt. Kinder können stark sein. Und dabei muss ihnen geholfen werden. Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen soll die Kinder dieser Welt schützen und stärker machen. Und glücklich. 2014 wird die UN-Kinderrechtskonvention 25 Jahre alt. 25 Jahre Kinderrechte ist der Anlass, das Thema vehement in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. UNICEF Deutschland und GEO – unterstützt von 45 der besten Fotografen der Welt und der Edition Lammerhuber – tun dies in diesem gemeinsamen Projekt. Eine Auswahl besonders berührender Fotografien aus dem Wettbewerb „UNICEF-Foto des Jahres“ formulieren in 35 Bildreportagen aus 15 Jahren ein aufrüttelndes Plädoyer, die Rechte der Kinder zu achten und jedem Mädchen und jedem Jungen auf der Welt eine Kindheit in Würde zu garantieren.

Herausgeber und Autoren des Buches sind Jürgen Heraeus, der Vorsitzende des Deutschen Komitees für UNICEF, und Peter-Matthias Gaede, der langjährige Chefredakteur von GEO, sowie Christiane Breustedt, langjährige Director of Photography von GEO und Chefredakteurin von GEO SAISON und GEO International, und Kerstin Bücker, Bereichsleiterin Kommunikation und Kinderrechte sowie Mitglied der Geschäftsleitung beim Deutschen Komitee für UNICEF.

WE THE CHILDREN nutzt die Kraft des Buches, um auf das Leid und die Nöte, aber auch auf die Wünsche und Träume der Kinder von heute aufmerksam zu machen – ein Appell auch nach New York zur UN-Generalversammlung im September 2015. Hier wird über eine neue Entwicklungsagenda nach 2015 verhandelt und damit auch über die Zukunft von Milliarden von Kindern. WE THE CHILDREN ist ein Buch voll Hoffnung auf eine kindgerechte Welt.

Die Fotografen:
GMB Akash, Don Bartletti, Daniel Berehulak, Marcus Bleasdale, Laura Boushnak, Renée C. Byer, Mary F. Calvert, Matías Costa, William Daniels, Chris de Bode, Andrea Diefenbach, Stefan Falke, Hossein Fatemi, Deanne Fitzmaurice, Shiho Fukada, Mariella Furrer, David John Gillanders, Niclas Hammarström, Robin Hammond, Milan Jaroš, Shannon Jensen, Ed Kashi, Younes Khani, Yuri Kozyrev, Thomas Lekfeldt, Sara Naomi Lewkowicz, Mauricio Lima, Kai Löffelbein, José Manuel López, Alex Masi, Fernando Moleres, Wolfgang Müller, Mads Nissen, Shehzad Noorani, Finbarr O’Reilly, Alessio Romenzi, Majid Saeedi, Alice Smeets, Hartmut Schwarzbach, Stephanie Sinclair, Jacob Aue Sobol, Mugur Vărzariu, Felicia Webb, Gordon Welters, Patricia Willocq

Autoren

Christiane Breustedt

ist graduierte Grafikdesignerin und arbeitete im Titelbildressort des Spiegel und im New Yorker Büro des stern, bevor sie Director of Photography von GEO wurde. Von 1993 bis 2003 war sie Chefredakteurin von GEO SAISON, von 2003 bis 2008 Chefredakteurin der in über einem Dutzend Ländern erscheinenden internationalen Ausgabe von GEO.

Jürgen Heraeus

engagiert sich seit 2008 als Vorstandsvorsitzender des Deutschen Komitees für UNICEF e. V. Bis zum Jahr 2000 war der promovierte Betriebswirt Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH, eines heute weltweit tätigen Familienunternehmens der Edelmetall- und Technologiebranche. Seit 2000 ist Heraeus Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesellschafterausschusses.

Kerstin Bücker

ist seit 2010 Bereichsleiterin Kommunikation und Kinderrechte sowie Mitglied der Geschäftsleitung beim Deutschen Komitee für UNICEF e. V. Zuvor war sie als Abteilungsleiterin bei UNICEF sowie Seniorberaterin in einer großen Kommunikationsagentur tätig. Sie bringt die UNICEF-Themen einer breiten Öffentlichkeit nahe – in der Arbeit mit Journalisten und Partnern, Schulen, Politikern und Spendern.

Peter-Matthias Gaede

studierte Sozialwissenschaften in Göttingen und absolvierte die Henri-Nannen-Journalistenschule. Nach drei Jahren bei der Frankfurter Rundschau wechselte er 1983 als Reporter zum Magazin GEO und war von 1994 bis 2014 dessen Chefredakteur, außerdem Chefredakteur, später Herausgeber von GEO WISSEN, GEOlino, den GEO Specials und weiterer Ableger von GEO. Gaede wurde unter anderem mit dem Reinhard-Wolff-Förderpreis und dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Er ist Mitglied im Stiftungsrat der Körber-Stiftung, im Kuratorium von Reporter ohne Grenzen und der Akademie für Publizistik sowie seit 2014 im Vorstand von UNICEF Deutschland.