PASSION

Ein Must Have für alle Klassik Fans.
Eines der besten Orchester der Welt im Porträt.
Die Wiener Philharmoniker – 143 virtuose Musiker.

PASSION war die Herrenspende am Wiener Opernball 2011.

Dominique Meyer
Franz Welser-Möst,
Clemens Hellsberg
Michael Bladerer
Lois Lammerhuber

24 × 36 cm
256 Seiten
169 Fotos
Deutsch/Englisch
Hardcover im Schuber
ISBN: 978-3-901753-33-6
März 2011

59.00
inkl. 5% Mwst, exkl. Lieferung
Kostenloser Versand in Deutschland und Österreich

Sold out

Artikelnummer: 978-3-901753-33-6 Kategorien: ,

Autoren

  • Clemens Hellsberg

    Clemens Hellsberg wurde 1952 in Linz geboren. Er studierte Musikwissenschaft und Alte Geschichte an der Universität Wien, wo er 1980 [...] mehr

  • Dominique Meyer

    Dominique Meyer ist seit 1. September 2010 Direktor der Wiener Staatsoper. Er arbeitete im Kabinett von Kulturminister Jack Lang bevor [...] mehr

  • Lois Lammerhuber

    Lois Lammerhuber ist Fotograf und Verleger. Er hat mehr als 1000 Reportagen erarbeitet, davon rund 250 für die Zeitschrift GEO. [...] mehr

Awards

Details

PASSION ist eine Hommage in spektakulären Bildern an das Orchester der Wiener Staatsoper, den Wiener Philharmonikern. Es porträtiert alle Mitglieder des Orchesters als das musikalische Herzstück der Wiener Staatsoper und als den bedeutendsten Klangkörper in der Welt der Klassik. Entlang der 16 Instrumentengruppen werden die Mitglieder der Wiener Philharmoniker einmal als Gruppe, in schwarzem Anzug und mit Instrument, und einmal als individuelle Persönlichkeiten, so wie jede/jeder sich sehen will, präsentiert. Im Gruppenbild wie in den persönlichen Bildern werden jene Facetten sichtbar, die das Orchester durch die Individualität ihrer Mitglieder so besonders machen. Spielerisch wurde jedem Instrument ein Gebäudebereich der Wiener Staatsoper zugeordnet. Daraus ergeben sich zwei narrative Erzählweisen, die in den Bildern zusammenklingen.

Die ungewöhnliche Geschichte des Orchesters, der internationale Führungsanspruch und das bedingungslose Streben nach höchster Qualität machen die Wiener Philharmoniker zum idealtypischen Kollektiv der Klassischen Musik und im übertragenen Sinn zum Vorbild unternehmerischen Strebens. Ihre Doppelfunktion als Orchester der Wiener Staatsoper, wo sie Angestellte sind, und als Wiener Philharmoniker, wo jedes Orchestermitglied gleichberechtigter Miteigentümer ist, prädestiniert sie zum einzigartigen Untersuchungsgegenstand künstlerischen Strebens.

DIE TEXTE

Die einleitenden Texte von Dominique Meyer, Direktor der Wiener Staatsoper, von Franz Welser-Möst, Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, von Clemens Hellsberg, Vorstand der Wiener Philharmoniker und Michael Bladerer, dem Betriebsratsvorsitzenden des Orchesters der Wiener Staatsoper, verleihen dem Buch eine besondere Note.

Darüber hinaus hat je ein Musiker jeder Instrumentengruppe einen Text über sein Instrument verfasst: Charlotte Balzereit-Zell, Franz Bartolomey, Michael Bladerer, Friedrich Doležal, George Fritthum, Mark Gaal, Martin Gabriel, Paul Adolf Halwax, Clemens Hellsberg, Rainer Honeck, Thomas Jöbstl, Daniel Ottensamer, Hans Peter Schuh, Wolfgang Schulz, Michael Strasser, Michael Werba und Klaus Zauner.

News zum Buch

Beschreibung

PASSION ist eine Hommage in spektakulären Bildern an das Orchester der Wiener Staatsoper, den Wiener Philharmonikern. Es porträtiert alle Mitglieder des Orchesters als das musikalische Herzstück der Wiener Staatsoper und als den bedeutendsten Klangkörper in der Welt der Klassik. Entlang der 16 Instrumentengruppen werden die Mitglieder der Wiener Philharmoniker einmal als Gruppe, in schwarzem Anzug und mit Instrument, und einmal als individuelle Persönlichkeiten, so wie jede/jeder sich sehen will, präsentiert. Im Gruppenbild wie in den persönlichen Bildern werden jene Facetten sichtbar, die das Orchester durch die Individualität ihrer Mitglieder so besonders machen. Spielerisch wurde jedem Instrument ein Gebäudebereich der Wiener Staatsoper zugeordnet. Daraus ergeben sich zwei narrative Erzählweisen, die in den Bildern zusammenklingen.

Die ungewöhnliche Geschichte des Orchesters, der internationale Führungsanspruch und das bedingungslose Streben nach höchster Qualität machen die Wiener Philharmoniker zum idealtypischen Kollektiv der Klassischen Musik und im übertragenen Sinn zum Vorbild unternehmerischen Strebens. Ihre Doppelfunktion als Orchester der Wiener Staatsoper, wo sie Angestellte sind, und als Wiener Philharmoniker, wo jedes Orchestermitglied gleichberechtigter Miteigentümer ist, prädestiniert sie zum einzigartigen Untersuchungsgegenstand künstlerischen Strebens.

DIE TEXTE

Die einleitenden Texte von Dominique Meyer, Direktor der Wiener Staatsoper, von Franz Welser-Möst, Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, von Clemens Hellsberg, Vorstand der Wiener Philharmoniker und Michael Bladerer, dem Betriebsratsvorsitzenden des Orchesters der Wiener Staatsoper, verleihen dem Buch eine besondere Note.

Darüber hinaus hat je ein Musiker jeder Instrumentengruppe einen Text über sein Instrument verfasst: Charlotte Balzereit-Zell, Franz Bartolomey, Michael Bladerer, Friedrich Doležal, George Fritthum, Mark Gaal, Martin Gabriel, Paul Adolf Halwax, Clemens Hellsberg, Rainer Honeck, Thomas Jöbstl, Daniel Ottensamer, Hans Peter Schuh, Wolfgang Schulz, Michael Strasser, Michael Werba und Klaus Zauner.

Zusätzliche Information

Gewicht2.6 kg / 5.73 lbs
Buchautor

, ,