LEDITION LAMMERHUBERFEP: Best Publisher 2017

Kunst.Werk.Buchneu

Dagmar Varady und Stephanie Jacobs | Herausgeberinnen
In Kooperation mit dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Leipzig
Paolo Bianchi, Roger M. Buergel, Hubertus Gaßner,
Michael Hagner, Bernd Kauffmann,
Werner Oechslin, Thomas Weiß
38 x 28 cm, 48 Seiten, 23 Fotos
Deutsch
Leporello im Schuber
Textbegleitbuch mit 80 Seiten
16,5 x 22 cm
Deutsch
Softcover gebunden 
Auflage 999 Exemplare
ISBN 978-3-903101-72-2


EHRENVOLLE ERWÄHNUNG

Nummeriertes und von Dagmar Varady signiertes Buch
mit ehrenvoller Erwähnung

€250 – Jetzt bestellen

Telefonisch unter: +43 2252 42269
Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer zuzüglich Porto.

Kunst.Werk.Buch

„Kunst.Werk.Buch“ bezeichnet eine Art Weltinnenraum und meint, dass es auch im Innern ein Universum gibt – eben des Wissens im Buch. Jeder Vogel und/oder Gedanke, der fliegt, bewegt sich gleichermaßen durch einen Weltaussenraum wie auch durch einen Weltinnenraum, dem Universum Buch.

Der Bilderfluss der Künstlerin Dagmar Varady zeigt Bibliotheken und Arbeitsplätze von „Forschern im weitesten Sinne“. Eine Auswahl von 23 Fotografien im Leporello – Format vermittelt den Denkhorizont des Wissensraums hinter der visuellen Recherche zum jeweiligen Genius Loci. „Mich interessiert der Blick hinter die Kulissen, den Ort, an dem das Werk entsteht“, so Varady. Inhaltlich durchaus divergierendes Material, Essays und Glossare zum Thema der Reflexion individueller Arbeitsweisen der Wissensproduktion schließt sich in einer Begleitpublikation zu einem gemeinsamen Text. Die Vielzahl der gedanklichen Verbindungen – zwischen Architektur, Wissenschaft, Kunst, Forschung, Handelsgeschichte, Gartengeschichte, Kunstbuchsammlung und Kulturmanagement – macht das Denken nach außen und nach innen durchlässig. Als Werk der Kunst und als Werk der Wissenschaft findet es seinen Ort im Buch. Betrachtet man es als ein künstlerisches Werk, ist es möglich, sich diesem Buch wie einer Ausstellung zu nähern.

Beteiligte Autoren sind Paolo Bianchi, Roger M. Buergel, Hubertus Gaßner, Michael Hagner, Bernd Kauffmann, Werner Oechslin, Thomas Weiß

Wer Lust bekommen hat, 
ein Buch zu bestellen,

das zugleich Ausstellung und ihr eigener Katalog ist,
der hat jetzt Gelegenheit, das Buch

Kunst.Werk.Buch

herausgegeben von Dagmar Varady und Stephanie Jacobs
in nummerierter und signierter Auflage zu bestellen – und zwar zum
DOPPELTEN LADENPREIS.

Für diesen Mehrpreis wird der 
Name des Bestellers
auf einer der ersten Seiten des Buches unter dem Titel 
EHRENVOLLE ERWÄHNUNG
eingetragen
und damit UNTRENNBAR mit diesen
sehr persönlichen Erzählungen und einem einzigartigen Kunstwerk
verbunden werden.

Diese EHRENVOLLE ERWÄHNUNG wird
in jedes Exemplar der gesamten Auflage eingedruckt.

Jeder, der jetzt das Buch bestellt,
wird damit nicht nur Teil des ganzen Projektes,
sondern erhält in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellung

ein nummeriertes und von 
Dagmar Varady 
signiertes Exemplar 

zum Preis von

€250 – Jetzt bestellen

Telefonisch unter: +43 2252 42269
Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer zuzüglich Porto.

Autoren

BERND KAUFFMANN

Präsident der Stiftung Weimarer Klassik bis 2001, Generalbevoll­mächtigter der Stiftung Schloss Neuhardenberg bis 2016, lebt in Berlin.

DAGMAR VARADY

Künstlerin und Stiftungsgründerin, sucht in ihrem künstlerischen Umgang mit den Bibliotheken als Medium des Wissens nach den „Wissen produzierenden“ Momenten.

HUBERTUS GASSNER

Professor für Kunstgeschichte, Direktor der Hamburger Kunsthalle bis 2016, beschreibt in seinem Essay den Umzug seiner Privatbibliothek mit dem Schwerpunkt Surrealismus von Hamburg nach Perinaldo, Italien.

MICHAEL HAGNER

Professor für Wissenschaftsforschung an der ETH Zürich, zu seinen Forschungsinteressen zählen die Geschichte der Humanwissenschaften und die Geschichte des Buches.

PAOLO BIANCHI

Kurator, Kulturpublizist und Kreativitätsforscher, umkreist in seinem Gespräch mit Roger M. Buergel grundsätzliche Fragen zur Wissensaneignung am Beispiel der Bibliothek im Johann Jacobs Museum in Zürich.

ROGER M. BUERGEL

Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien, Museumsgründer und Direktor des Johann Jacobs Museums in Zürich.

STEPHANIE JACOBS

Kulturhistorikerin und Museumsleiterin Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Leipzig, ordnet in ihrem Prolog das Buch in den größeren Kontext kultureller Praktiken der Wissensspeicherung ein.

THOMAS WEISS

Kunsthistoriker, Direktor und Vorstand der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz bis 2017, thematisiert in seinem Essay den Mikrokosmos des privaten Ortes, an dem Konzentration möglich wird.

WERNER OECHSLIN

Architekturhistoriker und Professor emeritus an der ETH Zürich, Gründer der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, lebt in Einsiedeln, Schweiz.