LEDITION LAMMERHUBERFEP: Best Publisher 2017

DER FRIEDEN TRÄGT DEN NAMEN EINER FRAU – KOLUMBIEN IM WANDELneu

Ann-Christine Woehrl
Cornelia von Schelling
22,5 × 27,5 cm
ca. 200 Seiten
ca. 250 Abbildungen
Deutsch |  Englisch | Spanisch
Hardcover
ISBN 978-3-903101-68-5
November 2019

DER FRIEDEN TRÄGT DEN NAMEN EINER FRAU – KOLUMBIEN IM WANDEL

Im November 2016 wurde nach 53 Jahren blutigem Bürgerkrieg und jahrelangen Verhandlungen der historische Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC-Rebellen unterzeichnet. 7000 Guerilleros wurden auf Übergangscamps verteilt und übergaben ihre Waffen der UNO. 40 Prozent der ehemals größten Guerilla der Welt sind Frauen. Die Fotografin Ann-Christine Woehrl und die Autorin Cornelia von Schelling haben von 2017 bis 2019 intensive Gespräche mit sechs Ex-Rebellinnen geführt und deren dramatische Lebensgeschichten dokumentiert. Sie stehen beispielhaft für die Vitae tausender Frauen, die nach Jahrzehnten bewaffneter Kämpfe den Weg zurück in eine Gesellschaft suchen, die ihnen größtenteils feindlich gegenübersteht. Kein einfacher Weg.

Autoren

Ann-Christine Woehrl

Ann-Christine Woehrl, 1975 geboren, arbeitet als freischaffende Fotografin. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf sozialen Themen, Menschenrechten und Religionen und Lateinamerika, Afrika und Südasien. Ihre beiden letzten Projekte Witches in Exile  und IN/VISIBLE  (Edition Lammerhuber, 2014)  wurden weltweit veröffentlicht, vielfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet und in Ausstellungen und Fotofestivals gezeigt. Unter anderem erhielt sie 2015 für IN/VISIBLE  bei den Art Director's Club New York  Annual Awards den Silver Cube.
www.ann-christine-woehrl.com/

Cornelia von Schelling

aufgewachsen in Kolumbien und Brasilien, ist promovierte Amerikanistin und Autorin zahlreicher Sachbücher und Biographien. Unter anderem erschienen von ihr und der Fotografin Ann-Christine Woehrl Die Frauen von Havanna und Die Rebellentochter – die Lebensgeschichte einer jungen kolumbianischen Guerillera, aufgezeichnet im Frauengefängnis von Bogotá.