LEDITION LAMMERHUBERFEP: Best Publisher 2017

REPERTOIREneu

Dominique Meyer
Andreas Láng, Oliver Láng
Lois Lammerhuber, Michael Pöhn
24 x 32 cm, 288 Seiten, 152 Fotos
Deutsch, Englisch, Französisch
Hardcover
ISBN 978-3-903101-51-7
Februar 2018

REPERTOIRE

Die Wiener Staatsoper pflegt das größte Repertoire der Welt: Gut 60 verschiedene Opern und Ballette stehen jedes Jahr auf dem Spielplan. Kein anderes Opernhaus kann in einer solch exemplarischen Qualität eine vergleichbare Breite an unterschiedlichen Werken und Stilen anbieten: von der Barockoper bis zum zeitgenössischen Musiktheater, von Wagner bis Verdi, von Mozart bis Strauss, von klassischen Inszenierungen bis zu progressiven Sichtweisen. Und so ist eine Spielzeit im Haus am Ring immer auch eine Reise durch die Musikgeschichte, dargeboten von den besten Interpreten der Welt, von Anna Netrebko bis Elīna Garanča und von Jonas Kaufmann bis Plácido Domingo. Begleitet werden sie dabei vom bedeutendsten Opernorchester der Welt, dem Orchester der Wiener Staatsoper unter der Stabführung von Dirigentenlegenden wie Christian Thielemann oder Semyon Bychkov.

Repertoire bezeichnet jene Werke bzw. bestehenden Produktionen, die an einem (Musik-)Theater auf dem Spielplan stehen und auf die nach freiem Ermessen zurückgegriffen werden kann. Abhängig von der Spielplanpolitik der Direktion sowie von der technischen und künstlerischen Leistungsfähigkeit des Hauses bietet ein Repertoiretheater eine Abfolge und Verschränkung unterschiedlicher Produktionen innerhalb einer Spielzeit an, ohne dass diese jeweils neu als Premiere herausgebracht werden müssten.

Diese Buch zeigt den Repertoire-Schatz der Wiener Staatsoper von 1968 bis heute: Da die Produktionen der Wiener Staatsoper zumeist über einen längeren Zeitraum gespielt werden, ergibt sich eine Durchmischung älterer und neuerer Produktionen, die durch einen regelmäßigen Probenbetrieb stets auf bestmöglichem Stand gehalten werden. Dadurch hat das Publikum die Gelegenheit, mitunter unmittelbar aufeinanderfolgend unterschiedliche Zeit- und Regiestile zu erleben.

Autoren

Andreas Láng

Der ausgebildete Konzertpianist und Musikwissenschaftler Dr. Andreas Láng wurde 2000 ins Pressebüro der Wiener Staatsoper engagiert. 2002 wechselte er in die Dramaturgie des Hauses.

Dominique Meyer

ist seit 1. September 2010 Direktor der Wiener Staatsoper. Er arbeitete im Kabinett von Kulturminister Jack Lang bevor er 1989 zum Generaldirektor der Pariser Oper mit Palais Garnier und Opéra Bastille berufen wurde. Von 1994 bis 1999 war er General­direktor der Oper Lausanne, von September 1999 bis Ende der Spielzeit 2009/2010 Generalintendant und künstlerischer Leiter des Théâtre des Champs-Elysées in Paris.

Lois Lammerhuber

ist Fotograf und Verleger. 1984 beginnt die enge Zusammenarbeit mit der Zeitschrift GEO, die bis heute andauert und seine Auffassung von Fotografie massiv prägt. Seine Fotos werden in hunderten Büchern und Magazinen publiziert und mit internationalen Auszeichnungen prämiert. Unter anderem erhält er dreimal den „Graphis Photo Award“ für die weltweit beste Reportage des Jahres. Seit 1994 ist er Mitglied des Art Directors Club New York. 2014 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. 

Mehr

Oliver Láng

Studium der Violine und Musikwissenschaft; Tätigkeit für die Akademie der Wissenschaften; zahlreiche Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen. Seit 2007 Dramaturg an der Wiener Staatsoper.